Die Zeckenzeit beginnt!

Man mag es kaum glauben, aber gerade unser derzeitiges Wetter (abwechselnd frostig und deutlich über Null Grad) lässt die ersten Zecken wie Pilze aus dem Boden schießen. Das erste sichtbare Entwicklungsstadium, die sogenannte Nymphe, ist nur einen knappen Millimeter groß und durchsichtig und dadurch im Fell kaum zu erkennen, zumal zur Zeit kaum ein Tierbesitzer an Zecken denkt. Aus diesen entwickeln sich nach einer Häutung die erwachsenen Zecken, die häufig bis zur Paarung und Eiablage auf dem Wirt oder in dessen direkter Umgebung verbleiben. Daher schützt man jetzt nicht nur sein Tier, sondern auch beispielsweise seinen Garten vor ihnen!